Inhalt

Login



User login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Über uns

Der Dustri-Verlag wurde im September 1947 von Karl Müller, Druckereibesitzer in Remscheid, gegründet. Er verlegte den Medizinischen Literatur Anzeiger, kurz MLA, der damals als einziges Medium gebündelt interessierte Leser monatlich mit Informationsmaterial über Neuerscheinungen im medizinischen Bereich versorgte. Der MLA wurde an Buchhandlungen verteilt, die ihn zur Kundenbindung an ihre medizinische Leserschaft weitergaben. Ferner verlegte Karl Müller Bücher wie Killian, Facies dolorosa oder Schleicher, Lachende Medizin.

Mitte der Sechziger Jahre ging der Verlag über in die Hände von Dr. Karl Feistle und der Sitz wurde verlegt nach Oberhaching bei München. Er baute auf dem MLA und der Autorenschaft des Verlegers Karl Müller auf und konnte so beginnen mit einer Neuauflage von Kilian, Facies dolorosa und der Neuerscheinung Kilian, Der Kälteunfall.

1971 wurde die erste deutschsprachige Zeitschrift Nieren- und Hochdruckkrankheiten gegründet. 1973 folgte die Gründung der ersten englischsprachigen Zeitschrift Clinical Nephrology, damals eine der wenigen weltweiten Angebote für den Nephrologen. Die Zeitschrift hat heute Leser in über 70 Ländern. 1975 wurde eine weitere deutschsprachige Zeitschrift aus der Taufe gehoben: Atemwegs- und Lungenkrankheiten, es folgten Intensiv- und Notfallbehandlung, Allergologie, Verdauungskrankheiten und Prävention und Rehabilitation, Neuropsychiatrie, Klinische Pharmakologie aktuell. Das englischsprachige Angebot im Zeitschriftenbereich umfaßt heute neben Clinical Nephrology, Clinical Neuropathology, das International Journal of Clinical Pharmacology and Therapeutics sowie Trace Elements and Electrolytes.

Die deutschsprachigen Zeitschriften mit ihren hochqualifizierten Beiträgen und einem angenehmen Schriftbild wenden sich an den fortbildungswilligen Arzt. Es werden Übersichten, Originalarbeiten, Kasuistiken, kurze wissenschaftliche Mitteilungen, Fragen aus der Praxis, Briefe an die Herausgeber, Berufspolitik, Standesfragen, Personalien, Kongreßankündigungen, Buchbesprechungen usw. aus allen Bereichen des klinischen und experimentellen Faches der Zeitschrift veröffentlicht.

In den 70er Jahren entstanden auch die gelben Taschenbücher. Heute werden überwiegend Hardcover-Bücher produziert, und auch die bekannte Manuale-Serie, die mit ihren umfassenden Nachschlagewerken zu Themen wie Allergie, Lunge, Niere usw. Maßstäbe setzt. Dank des Loseblattsystems werden diese Werke ungefähr einmal im Jahr auf den neuesten Stand gebracht und sind so immer aktuell.

Seit 1990 unterhält der Dustri-Verlag ein eigenes Satzstudio, das eine besonders schnelle Textbearbeitung ermöglicht.

Der Dustri-Verlag gibt gerne jungen Autoren Gelegenheit, ihre Arbeiten in Buchform oder in einer Zeitschrift zu veröffentlichen.

Das erste Büro des Verlegers Dr. Karl Feistle befand sich in dessen Wohnhaus. Mit der Zeit wurde es zu eng und so wurden 1971 erstmals eigene Büroräume bezogen. Auch diese wurden zu eng, wurden weitere Büroräume und ein eigenes Lager benötigt und endlich 1983 wurden neue Räume mit eigenem Lager bezogen. Seit dem  Jahre 2000 befindet sich der Verlag in einem eigenen Bürogebäude im Gewerbegebiet von Oberhaching.

Seit 2003 besteht daneben eine Filiale in Rockledge in der Nähe von Orlando, Florida, USA. Sie hat sich zu einer wichtigen Kontaktstelle für den amerikanischen Markt entwickelt.

Seit dem Jahr 1999 sind Frank und Jörg Feistle die Inhaber des Verlags.

Karl Müller legte den Grundstein des Dustri-Verlags, Dr. Karl Feistle führte den Verlag in die Blüte. Seine Erben führen den Verlag in seinem Sinne weiter, ständig auf der Suche nach Neuem und auf sinnvolle Weiterentwicklung bedacht.

Der Erfolg des Verlags ist nicht nur der Schaffenskraft und Weitsicht der Verlegers anzurechnen, sondern auch einem treuen Mitarbeiterstab, die sich z.T. schon seit Jahrzehnten um das Wohl des Verlags kümmern.


Warenkorb Übersicht
Type Qtty Price
Der Warenkorb ist leer
View Cart